Vorschule und Schule in Massinga

Die BGV-Vorschule
Das im Jahr 2017 mit Hilfe der Spenden von Thomas Böhler (Bayerische Grundstücksverwertung Dres. Ulrich & Spannruft GmbH) errichtete Schulgebäude ist mit nur drei Räumen zu klein, um Vor- und Grundschule Platz zu bieten. Ein weiteres Gebäude wird gerade errichtet. Wenn der Neubau Ende 2020 fertig ist, werden die Vorschulkinder in das neue Gebäude umziehen. Die Vorschule erfreut sich großer Beliebtheit. Angefangen hat das Schuljahr 2020 mit 60 Kindern in der Vorschule. Aufgrund von Corona hat die geplante Weiterbildung der Erzieherinnen nicht stattgefunden.

.



Die BGV-Schule
In der Grundschule von Massinga waren zu Beginn des Schuljahres 2020 93 Kinder eingeschrieben. Auch hier fiel der Unterricht mit Beginn des Lockdowns aus. Die Lehrer nahmen in der Zeit u. a. an staatlichen pädagogischen Treffen teil. Sie besuchten die Familien, verteilten Übungsblätter und führten Gespräche mit den Familien. Neben der für die Einhaltung der Corona-Maßnahmen notwendigen Ausrüstung müssen einige Wartungsarbeiten am Gebäude der Grundschule durchgeführt werden. Die Klassenzimmer müssen gestrichen und die Fenster repariert werden. Für das Sekretariat wird ein Computer und ein Drucker benötigt. Außerdem fehlen Materialien für den Kunstunterricht.

Sobald das neue Schulgebäude fertig ist, kann in der Grundschule mit den vorhandenen Lehrern auch die 3. Jahrgangsstufe unterrichten.

Die Kosten für die Errichtung der Schule, inkl. Mobiliar, Küche, Speiseraum, Solaranlage, Wasserpumpe, Toiletten und Spielplatz hat in den vergangenen Jahren die Bayerische Grundstücksverwertung (BGV) unter der Leitung von Thomas Böhler übernommen, die auch im Jahr 2021 wieder für den gesamten Unterhalt der Schule aufkommt.